Die Fehlkonstruktion "normal"Claudia068

Haben Sie sich schon mal überlegt was "normal" ist?

Wer macht "normal"?

Worin besteht eine "Normalität"?

Wer definiert das "Normale"?

Ist "normal" überall auf der Welt gleich?

Ist das was für Sie "normal"ist, auch für andere Menschen "normal"? Wenn nicht, sind dann Sie ausserhalb der "Norm" oder ist jener der nicht die gleich "Norm" hat nicht der Norm entsprechend?


Normal! Ein Wort welches effektiv kaum etwas aussagt, eine Worthülle in welches wesentlich mehr rein passt als was wir uns vorstellen - Normal - Ein Wort welches wir wohl beinahe täglich mehrfach verwenden... Doch haben wir Normal auch mal hinterfragt? Die wenigsten Menschen hinterfragen was "normal" ist - die meisten akzeptieren "normal" als bestimmte Grösse welche von einer Gesellschaft - oder genauer gesagt: von DER Gesellschaft in welcher sie leben, definiert wird - daraus wird dann entsprechendes Gedankengut "kreiert" - wohl aber auch eben, dass alles was nicht der gesellschaftlichen Norm entspricht abgestempelt als: Falsch, nicht normal, gestört, abweichend, unrichtig, inkorrekt...
So denke ich persönlich: sollten wir nicht ab und zu mal unsere "normale" Wahrnehmung hinterfragen - hinterfragen ob diese richtig und zureichend ist?