Die Tatsache dass ich als Hoteldirektorin tätig war, brachte einige Presseaufmerksamkeit und Pressewirbel mit sich.Claudia033

Die Presse berichtete in Fernsehen sowie in den Printmedien einige Male, besonders natürlich über die Präzedenzfälle in Bezug auf Namens- und Personenstandsänderung.

Es ist und war immer meine Intension, offen und ehrlich zu berichten und erwarte so gesehen auch einen ehrlichen Bericht, wenn ich über mein Leben und die Tatsache der Transsexualität erzähle. Der Anreiz war und ist immer ohne finanzielle Natur. Es ist mir ein Anliegen, der Gesellschaft, etwas "Licht ins Dunkel" zu bringen - dies nach dem Motto: ich durfte ernten was andere Betroffene vor mir säten nun ist es an mir zu säen, damit es andere nach mir einfacher haben werden. Leider ist es noch immer eine Tatsache, dass vielen das unbekannte Thema der Transsexualität als anrüchig, suspekt und milleuhaft oder gar als gestört erscheint - dem ist bei Leibe nicht so, hier finden Sie darum auch einen kurzen Querverweis:mein Statement.

Wie oben erwähnt, bin ich gerne bereit, bei einem guten Beitrag mitzuarbeiten, dies jedoch unter der Auflage, auch einen geschriebenen Artikel vor der Veröffentlichung zu Geschichte zu bekommen, um allfällige Unklarheiten in Zusammenarbeit bereinigen zu können. Es ist die Gegebenheit der Transsexualität, dass "Normalos" manchmal Schwierigkeiten haben die richtige Terminologie zu finden, aus diesem Grunde hat Transgender Networks einen entsprechenden Medienguide veröffentlicht.

Sind nun Fragen entstanden? Nun her damit! Jede Frage erlaubt uns Betroffenen zu erklären und wie gesagt bringt einen Stein ins Mosaik des Verständnisses der Gesellschaft!